froelichweb.de
froelichweb.de

Ethik (Stufe 6)

 

Dilemma

 

 

Dilemma heißt wörtlich übersetzt soviel wie „Zwiegriff“. Ursprünglich gehört der Ausdruck in den Bereich der Logik. Heute verwendet man das Wort Dilemma oft allgemein im Sinne von Zwangslage. Wer vor einem Dilemma steht muss sich zwischen (mindestens) zwei gleichermaßen unangenehmen oder unakzeptablen Alternativen entscheiden.

 

Unter einem ethischen Dilemma versteht man eine ethisch-moralische Entscheidungssituation, in der mehrere Handlungen gleichzeitig geboten sind, sich gegenseitig aber ausschließen. Die Befolgung des einen Gebots führt zum Verstoß gegen das andere. Anders formuliert: Die Befolgung des Richtigen führt gleichzeitig zum Verstoß gegen das Richtige.

 

 

Was soll ich tun?

Tue ich das Richtige?

Was ist das Richtige?

 

Wie entscheide ich in einer "Zwickmühle"?

Was beeinflusst meine Entscheidung?

 

... "das habe ich mir genau überlegt"  sagt die Vernunft

... "wenn ich das tue, fühle ich mich richtig gut" sagt das Gefühl

 

 

 

* Vernunft ist die Fähigkeit, Probleme durch Nachdenken so zu lösen, dass die Gründe anderen Menschen einleuchten, weil sie Ursachen und Wirkungen von Handlungen unabhängig von persönlichen Eindrücken zueinander in Beziehung setzen.

 

 

 

Aktuelles

 

 

Du kannst nicht

zurückgehen

und den Anfang ändern.

Aber du kannst

starten wo du bist

und das Ende

verändern

 

C.S. Lewis

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruediger Froelich

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.